Sonntag, 16. April 2017

Dirty 2 (part3)




                                         Dirty 2 (part 3)


was bisher geschah 

part 1: http://taylorshamen.blogspot.de/2017/04/dirty-2-part1.html







Immer noch war ich die gekaufte Bitch vom fetten Bastard. Wir befanden uns im Chinesenviertel in Medellín , die Hauptstadt des Departamento Antioquia in Kolumbien.  Er sagte nicht, wohin es ging. Ich musste nur immer hinterher stolzieren.








Irgendwann traten wir dann in ein Restaurant ein. Dort warteten scheinbar bereits 2 finstere Gestalten auf uns. Er hatte mir mittlerweile einige Kommandos bei gebracht. Wenn er rief : "Bitch Stand Stellung", musste ich mich leicht breitbeinig hinstellen und meine Arme hinter den Kopf verrenken. 







Die Dreckskerle unterhielten sich. Ab und wann warfen die beiden fremde Gestalten kurze Blicke auf mein geil präsentierten Körper. Ich verstand nicht viel vom Gespräch, da Sie sich in Spanisch unterhielten. Aber an Hand Ihrer verschmitzts grinsende Blicke wusste ich, das es um mich ging.






Das Gespräch wurde dadurch beendete, das eine der fremden Gestalten ein lautes "Deal" von sich gab und ein Bündel Geldscheine herausholte. Der fette Bastard hatte mich an Ihnen als Nutte verkauft.

Dieses verdammte Dreckschwein..








Für die sexuelle Dienstleistung hatte der fette Bastard eine heruntergekommene Wohnung im Außenbezirk von  Medellín angemietet. 





Schnell lag ich in den gierigen fordernden Händen von einen der fremden Guys.   Er packte mich und drückte mich zu recht um meine Tits zu liebkosen. Mein fetter Bastard lies dabei wieder seine Porn Handkamera laufen um geile Filmchen fürs Internet zu produzieren. Für Ihn ging es jetzt darum viel Kohle mit meinen Körper zu machen. 






Schwanz saugen war für mich angesagt.. Meine Lips rutschen am Ständer lang hoch und runter..






Ich spürte dabei seine Hände auf mein milimeter kahl geschorenden Schädel. Er genoss es mich über seinen Schwanz zu ziehen...











ER spritze mir geil grinsend ins Gesicht ab...





Mein fetter Bastard rief rein. "Nicht abwischen, das macht sich geil in unseren Kinky Porn...grins"...


und weiter...






Der schwarze Fremde hielt mich gleich wie sein Eigentum fest...befummelte gierig meinen Körper..





Er fickte mich vor der laufende Porn Kamera...









zum Abspritzen war wieder Schwanz saugen angesagt...ich kniete mich nieder uns lutsche den schwarzen fetten Ständer..






Er spritzte zufrieden ab...






ich durfte danach unter die Dusche..








ich musste mich erstmal kurz anlehnen...so konnte es  nicht weitergehen...ich brauchte einen Plan...wie ich das fette Schwein für immer loswerden konnte...







am Nachmittag ging es zurück in die Stadt..









Er steuerte einen Nudes Club an...ich stolzierte wie immer hinterher..





er setzte sich vor der Bühne mit den Pole Stangen...ich musste Ihn mit meinen Körper an der Pole Stange geil anheizen...






an seinen geilen gierigen Blick wusste ich, das er mich bald packen würden um sich zu befriedigen..









es war wieder so weit...sein geliebtes Schwanz blasen war angesagt...






ich lutschen Ihm sein Ständer so tief ich konnte..







sein Schwanz war jetzt so richtig hart....





er presste seinen verfickten Schwanz tief in meine Votze...






danach war mein Asshole dran....ich musste seinen Ständer reiten...meinen Arsch auf seinen Schwanz hoch und runter drücken..meine Tits wild wackelnd vors Gesicht halten...










er spritzte Ihn mir ab..





zufrieden sprach er zu mir : "Meine Bitch....ich habe viel Geld in dich investiert...für die Police Guys...für den Owner vom Motel...das und noch viel mehr muss wieder reinkommen...du wirst für eine sehr sehr lange Zeit meine Bitch sein und mir meine Taschen mit viel Geld füllen.....grins"






Jetzt verstand ich auch alles...der Motel Besitzer und der fette Bastard hatten sich alles ausgedacht...mich mit der Drogentasche gelinkt um mich ins Gefängnis zu bringen....die Police Guys bekommen dann Ihren fetten Anteil damit Sie Ihre Augen verschließen vordem was hier abgeht...






wir verließen wieder den Club..





er wollte einen Porn Video Laden aufsuchen..






ich musste draußen warten, da weibliche Personen den Porn Video Laden nicht betreten durften..
















wartend vor dem Porn Video Laden kam mir eine Lady in Leder gekleidet entgegen...ich sprach Sie an, das Sie in Ihren Leder und den roten Haaren nicht wie eine Einheimische wirkte...und Jaa...Sie konnte English...






ich hatte nicht viel Zeit...es musste jetzt schnell gehen..ich fragte Sie. ob Sie mir Ihr Phone kurz ausleihen könnte..






Sie gab es mir..





ich rief die Nummer von dieser Kim an...die, die ich vor einige Tag hier in Kolumbien kennengelernt hatte und die mir Ihre Hilfe angeboten hatte..Sie war eine einzige Chance...






heb ab...






Kim war am Phone...ich erzählte Ihr in knappen Sätze was vorgefallen war...Sie sagte kurz und bestimmend : "Ok..ich weiss bescheid...ich kümmere mich darum..keine Sorge..." und legte dann auf..





der fette Bastard war noch nicht aus den Porn Laden herausgekommen...die beiden Lady s verabschiedeten sich wieder..







der nächste Tag..







Kim machte sich auf den Weg...auf den Rücken hatte Sie ein grosskalibriges Sniper Gewehr...








Sie suchte einen der höchsten Plätze in den Stadtbezirk aus..






oben angekommen wartete Sie erstmal....Sie hatte hier oben alles im Blick..






mein fetter Bastard war wieder auf den Weg um sich mit neuen Kunden zu treffen...ich stolzierte wie immer hinterher..







wir waren jetzt auf der Höhe von Kim s Versteck....








Sie beobachtete das Geschehen unter sich genau...







Sie hatte den fetten Bastard fest im Visier..






Kim schoss einmal....





Sie traf den fetten Bastard genau ins Herz...er war sofort Tot....hehe...






ich konnte es kaum fassen...stand einige Sekunden still daneben...ich war frei....ich war das fette Schwein für immer los...hehe






ich kniete mich nieder und holte den Schlüssel der Fußfesseln aus seiner Jackentasche...ich befreite mich von meinen Fußfesseln..





freii....jaaaaa..ich rannte davon....






ich rannte in meine Freiheit so schnell ich konnte...




1 Kommentar: