Donnerstag, 25. Mai 2017

Dangerous Fantasies


Dangerous Fantasies



with Fox, Kim, Princess, Hecate, Jordan, Bronco and Taylor.






























Wenn ich mein Leben in Kurzform erzählen sollte, dann vielleicht so :
35 Jahre...Geschieden nach einen 8-jährigen Missverständnis...Kinderlos...Halbtags tätig als Bankangestellte...


Ich will mich nicht beklagen, gibt sicher viele denen es noch schlechter geht...aber was mich am meisten nervt....das ist die Eintönigkeit meines jetzigen Lebens...dieser ständige Routine mäßiger Tagesablauf..und Kerle ?...naja ich bin da halt ein gebranntes Kind..wie man so schön sagt...an die echte Liebe glaube ich schon lange nicht mehr..







Fuck..es wird Zeit wieder einmal aus zu brechen aus diesen eintönigen Zustand...





immer wenn ich solche Phase in mir spürte....hatte ich das verlangen in eine andere Haut zu schlüpfen..mich von einer ganz anderen Seite zu zeigen..






als ersten waren die Haare dran...mit ein Fast-Haar-Lack verpasste ich mir pechschwarze Haare....







ich liebte es mich in einer attraktive, geheimnisvolle, aufregende Lady zu verwandeln....eine Lady, wo sich Guy und Woman nach um drehen würden..








mmmm Fertig ;)


eine spannende Nacht kann beginnen...














zielstrebig stöckelte ich in meine ultra hohen Platform Boots de Straßenstrich...die Atmosphäre der dreckigen versauten Sünde zu spüren...






die Straßennutten stellten sich willig zur Schau....bereit gegen zahlungskräftige geile Hengste Ihren Body und Ihre Seele zu verkaufen...
Das Leben der Hure war für mich anziehend und abstoßend zu gleich...vlt war es das, was mich an diesen Milieu so anzog..






überlegend fühlend stolzierte ich an Ihnen vorbei...
eine Nutte denkt nie an den Morgen...eine Nutte lebt und giert ständig nach der Ekstase...faszinierend und abstoßend..








als nächstes ging es Direkt in einen Strip Club..







ich setzte mich in die Nähe der Strip Bühne...
ich war nicht wirklich an der Person..der Strip Dancer interessiert...
aber sehr wohl wieder an diese dreckige versauten Atmosphäre...
ich starrte auf den fast nackten Body der Strip Dancer(in)....







ich ertappte mich bei den Gedanken...wenn ich da oben mich zu Schau stellen würde....

ich konnte es nicht leugnen...aber der Gedanke erregte mich....







aber trotzdem würde ich sicher nicht mit der Strip Dancer(in) tauschen...ich würde nicht so tief sinken und meinen Körper den geilen schwanz-gesteuerten Kerle zur Schau zu stellen...


ich fühlte mich sehr wohl in der beobachtende Rolle als eine extreme auf gestylte Fetish Lady..







es wurde Zeit den Strip Club wieder zu verlassen..









zum Abschluss besuchte ich  noch ein Porno Video Shop....






als Lady sich in einen Porno Video Shop um sehen, hatte für mich auch eine aufregende Situation....es war wieder diese geile versaute Atmosphäre zu spüren..






nach einer Weile verließ ich auch den Video Shop...es wurde Zeit zu Hause..






auf den Rückweg nach Hause..kam ich wieder an den Straßenstrich vorbei...die Nutte waren aber nicht mehr vor Ort...vlt waren Sie am arbeiten..hehe..








ich stellte mich an die Laterne....Schlüpfte für einen kurzen Moment in die Rolle der Straßennutte...es war wieder diese dreckige Atmosphäre zu fühlen..






mit einmal Stand ein Kerl neben mir.....quatschte mich an..






er hielt mich wahrlich für eine käufliche Straßennutte...haha..






er fragte nach meinen Preis...lol


ich schaute Ihn von oben nach unten an..oh God...was für ein kaputter geiler alter Bock..lol





ich unterhielt mich aber weiter mit Ihm...und ich spürte dabei...wie es meine Pussy im Latex erregte...dieser verfickte kaputte alte Bock hielt mich für eine Strassennutte  lol  und Fuck..ja es erregte mich diesen Gefühl...






ich nahm sein Geld an..Oh God...das war nicht mehr ich...aber meine Hormone meine geile Pussy gierten nach den ungewissen aufregenden...






ich war mir auch noch immer sicher die ganze Situation zu kontrollieren...nach Außen war die Selbstsichere Person...








wir steuerten eine verlassene Nebenstraße an..wo ein alter offener Lastwagen herum stand..er hatte wohl hier schon öfters Nutten durchgefickt..







ich Lastwagen packte er mich sofort und legte mich übers Knie...begrapschte meine Latexarsch und schlug auf Ihn ein..






ich war erschrocken und erstarrt..hatte sowas noch nie erlebt..und doch ließ ich es über mich ergehen...oh God ich war ne Straßennutte..






er packte mich am Hinterkopf..und drückte mich auf seinen halbsteifen Schwanz der auf seine Hosenschlitz vorne herausschaute..





ich kanns nicht wirklich erklären aber ich saugte und lutschte Ihm seinen verfickten Schwanz..





oh God..ich fühlte mich so dreckig und erniedrigt...aber meine Pussy im Latex signalisierte nur noch pure Geilheit..









er spürte meine Geilheit...er versuchte mich zu Küssen...hielt mich mit seinen Klauen fest und leckte mein Gesicht ab...OH my God..ich versuchte Ihn mir mit aller Kraft fern zu halten...Fuck..ich hatte längst die Kontrolle über die Situation verloren..






er zog mir schließlich die Latexpants herunter..und drückte seinen gierigen geilen versauten Schwanz in mein Loch...oh God der alte Bock fickte mich durch...ich war nicht mehr im Stande etwas entgegen zu setzen...







mein Hut..meine Maske fiel zu Boden..ich war in den Händen diesen ekligen geilen Kerl..oh God....













er spritzte zufrieden in mein Gesicht ab..







für einige Sekunden..blieb ich regungslos im Lastwagen sitzen...musste erstmal realisieren was hier gerade passiert ist...ich hatte mich wie eine Straßennutte durchficken lassen..






ich rannte in meine hochhackigen Platform Boots nach Hause....hatte noch nicht mal das Sperma aus mein Gesicht abgewischt..







ich versuchte mir dieses Erlebnis unter der Dusche abzuwaschen..






der nächste Tag ........








als ich wie jeden Tag wieder an der Wäscheleine angekommen war...war Heute etwas anders...ich musste innerlich Grinsen ...;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen